Besserer Schutz des Grundwassers: DENSO erhält als erster Hersteller die Zulassung für bitumenbasiertes Fugensystem an Beton und Asphalt

Breite Anwendung für alle Fahrsilo-Typen und JGS-Anlagen

Breite Anwendung für alle Fahrsilo-Typen und JGS-Anlagen

TOK<sup>®</sup>-Sil Resist: Zuverlässige Fugenausbildung in Beton

TOK®-Sil Resist: Zuverlässige Fugenausbildung in Beton

Leverkusen, 10. Oktober 2019 – Eine optimale Abdichtung vor aggressiven Flüssigkeiten erzielt die DENSO Group Germany. Das Fugensystem TOK-Sil Resist schützt als erstes zugelassenes, bitumenbasiertes Produkt sowohl Beton- als auch Asphaltfugen. Das führende Unternehmen für schützende Produkte im Straßen- und Ingenieurbau bewahrt damit Biogas-Anlagen und Fahrsilos vor gefährlichem Flüssigkeitsaustritt.

Über zwei Jahre entwickelten das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt), das Kiwa Polymerinstitut und DENSO gemeinsam ein Verfahren, das den ausgezeichneten Einsatz am Beton zeigt. Die Zulassung an Asphalt liegt bereits seit zwei Jahren vor. Thomas Kaiser, Managing Director der DENSO, freut sich sehr: „Uns allen liegt der Grundwasserschutz am Herzen. Mit der erweiterten DIBt-Zulassung für die Kontaktfläche Beton haben wir nun ein Produkt, das wassergefährdende Stoffe in Beton- und Asphalt-Bauwerken in Schach hält.“

Bisher gab es nur Produkte, die entweder für Asphalt oder Beton zugelassen oder nicht überfahrbar waren. Eine Systemlösung für alle Anforderungen existierte nicht. Die Verwendung war technisch schwierig, zum Teil kaum umsetzbar: Häufig stößt der überfahrbare Boden aus Asphalt an die Gebäudewand aus Beton. An dieser Stelle ist ein Fugenmaterial erforderlich, das für beide Kontaktflächen geeignet ist.

Die Lösung für den Kontaktpunkt zwischen Asphalt und Beton sowie dem kritischen Kreuzpunkt von vertikaler und horizontaler Fuge ist TOK-Sil Resist. Dieses überfahrbare System schützt alle Kontaktflächen sowie anspruchsvolle Fugenkonstruktionen, – das ist bislang einzigartig im Markt.

Die Schwierigkeiten bei der Fugenausbildung kennt Andreas Schrepffer, Geschäftsführer der BSFT SiloTec GmbH, aus der Praxis: „ Oft gibt es Probleme im sogenannten Kreuzpunkt der Bodenfuge mit der Wandfuge. Bislang wurden in der Wandfuge Produkte auf anderer Materialbasis eingesetzt als in der Bodenfuge. Da an Asphalt häufig bitumenhaltige Produkte verwendet werden, ist TOK-Sil Resist die ideale Lösung – denn es basiert ja schon auf Bitumen. Nun können wir mit einem Material alle Fugen abdichten und müssen keine Material-Unverträglichkeiten befürchten.“

TOK-Sil Resist ist schnell standfest und befahrbar. Schon etwa zwei Stunden nach der Abkühlung ist die Fuge mechanisch und chemisch belastbar. Die Systemlösung eignet sich für den Neubau und die Instandsetzung für alle Fahrsilo-Typen und JGS-Anlagen.

DENSO Group Germany

Die DENSO Group Germany steht seit fast einem Jahrhundert für qualitätsführende und zukunftsweisende Lösungen für den Straßenbau und im Korrosionsschutz. Verkehrswege, Bauwerke, Rohrleitungen und Anlagen schützen DENSO Produkte zuverlässig und langanhaltend. Die Gruppe mit sechs europäischen Gesellschaften ist markt­führend auf den bedeutendsten zentraleuropäischen Märkten. Mit mehr als 100 Vertriebspartnern weltweit intensiviert das Unternehmen sein dynamisches Wachstum nach Osteuropa, Asien, Afrika und Südamerika.

Mehr Informationen unter denso-group.com.

Kontakt

DENSO Group Germany
Dr. Carsten Fischer
Leitung Vertrieb D-A-CH + BeNeLux
Felderstraße 24
51371 Leverkusen / Germany
Phone: +49 214 2602 305
Mobile: +49 171 8630 680
E-Mail: carsten.fischer(at)denso-group(dot)com